Top

Chi Gong Sportkurs

Förderung der Gesundheit durch den Fluss der Lebensenergie – Chi Gong

Chi Gong auch bekannt unter den Schreibweise Qigong, Qi Gong oder Chigong, ist eine chinesische Mediations- Konzentrations und Bewegungsform. „Qi“ ist die Lebensenergie, „Gong“ steht für das beständige Üben oder Arbeiten mit eben dieser Energie. Sportbegeisterte lesen immer häufiger in Fitness-Studios, Wellnesshotels oder Volkshochschulen Angebote für Qi Gong Sportkurse. Von einigen als Schnickschnack belächelt und abgetan, interessieren sich wiederum andere dafür, können sich jedoch nicht immer etwas darunter vorstellen.

Die Chi Gong Übungen bilden eine harmonische Einheit, aus den Komponenten Aufmerksamkeit, Atmung und Bewegung. Die vielfältigen, sanften wie auch geschmeidigen Bewegungsabläufe sind für jeden Menschen geeignet und wirken heilungsfördernd auf Körper, Geist und Seele. Dieses Sammelsurium reicht von Atem- und Laut- bis hin zu Dehnübungen. Daoyin ist die Bezeichnung für Leiten und Dehnen, folglich die Dehntechnik.

„[…], das Alte ausstoßen und das Neue aufnehmen, zu hängen wie ein Bär und sich dehnen wie ein Vogel, damit man ein langes Leben erreicht, sonst nichts.“ Diese Worte des daoistischen Klassikers Zhuangzi (369-286 v. Chr.) sind vermutlich der Grund, warum die Atemtechnik als Tuna (wörtlich übersetzt ausstoßen und aufnehmen) bezeichnet wird.

Die Wirkung von Chi Gong fördert nicht nur das Wohlbefinden und die Gesundheit, es beugt ebenso Krankheiten vor, lindert Beschwerden, reguliert das Nervensystem und sorgt prophylaktisch oder begleitend für eine Besserung bei Zivilisationskrankheiten wie z. B. Rheuma, Herzerkrankungen, Rückenbeschwerden und weiteren (chronischen) Erkrankungen.

Auch wenn die Übungen oft simpel erscheinen und leicht durchzuführen sind, so macht es gerade diese Einfachheit aus, warum Chi Gong derart wirksam ist, denn es geht darum „im Fluss zu bleiben“.

Ratsam ist jedoch sich einen geeigneten Lehrer zu suchen, da das Lernen aus Büchern nicht empfehlenswert ist. Gute Lehrer bevorzugen meist das Treffen in kleinen Gruppen während der frühen Morgenstunden, wenn möglich an einem Platz in der freien Natur, um nicht nur Wissen weiterzugeben, sondern auch das Lebensgefühl, welches daraus resultiert.