Top

Fleischlose Ernährung

Eine fleischlose Ernährung ist auch als vegetarische Ernährung bekannt. Bei dieser Ernährungsform verzichtet man in erster Linie auf Fleisch und Wurst. Es gibt verschiedene Formen des Vegetarismus. Bekannt und weit verbreitet ist die ovo-lakto-vegetarische Ernährung. Anhänger dieser Ernährungsform verzichten zwar auf Fleisch und Fisch und die Produkte daraus, nicht aber auf Milch, Milchprodukte und Eier. Bei dieser Ernährungsform kommt es bei ausgewogener Lebensmittelauswahl recht selten zu Mangelerscheinungen.

Die Gründe für eine fleischlose Ernährung können vielfältig sein. Manche Menschen möchten in Zeiten von BSE kein Fleisch mehr essen. Andere führen ethische Gründe für den Fleischverzicht an. Dann stehen der Tierschutz und die Achtung vor dem Leben im Vordergrund. Für manche Menschen liegen auch religiöse Gründe für den Verzicht auf tierische Produkte vor. Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass der Fleischverzicht ethische, moralische, religiöse, aber auch gesundheitliche Gründe haben kann.

Wer auf Fleisch und andere tierische Produkte verzichtet, muss auf einige Nährstoffe wie Eisen, Vitamin B12, Kalzium und Jod besonders achten. Eisenmangel ist bei Fleischverzicht sehr häufig. Um das zu vermeiden, sollte man Hülsenfrüchte mit hohem Eisengehalt und Weizenkeime auf den Speiseplan setzen. In Verbindung mit Vitamin C wird Eisen besonders gut aufgenommen. Ein Spritzer Zitronensaft oder ein Glas Orangensaft zum Essen wirken unterstützend bei der Eisenaufnahme. Bei sorgfältiger Lebensmittelauswahl ist eine fleischlose Ernährung durchaus gesundheitsfördernd und auch auf lange Sicht durchführbar.