Top

PMR-Relax Sportkurs

PMR –Progressive Muskelrelaxation– wurde vom Arzt E. Jacobson in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts zu einem systematischen Training entwickelt. Seit den 80er Jahren wurde diese Entspannungsmethode auch in Deutschland bekannt und wird seitdem als ein von den Krankenkassen anerkanntes Entspannungstraining praktiziert.

PMR hat eine positive Wirkung bei Schmerzzuständen, bei psychosomatischen Störungen wie Kopfschmerzen und Bluthochdruck, bei Angstzuständen und Schlafstörungen. Das Ziel der PMR ist es, Verspannungszustände der Muskulatur frühzeitig wahrzunehmen und aktiv zu vermindern.

PMR ist leicht erlernbar. Ein Übungsleiter steht beim Erlernen mit konkreten Anweisungen hilfreich zur Seite. Nach dem Erlernen der Entspannungstechnik PMR kann diese auch allein mit Hilfe von CD´s weitergeführt werden. Eine regelmäßige Durchführung der progressiven Muskelentspannung ist notwendig, um eine bessere Körperwahrnehmung zu erzielen und Verspannungen frühzeitig zu beseitigen.

Zur Durchführung der PMR sollte ein geräuscharmer Raum, ein bequemer Stuhl oder Liege bzw. eine Matte, wenn am Boden geübt wird, zur Verfügung stehen. Zunächst geht es darum, ein Gefühl für An- und Entspannung einzelner Muskelgruppen zu bekommen. Begonnen wird bei geschlossenen Augen mit dem kontrollierten Anspannen einer Muskelgruppe. Meist ist das Anspannen der Armmuskulatur am einfachsten. Unter Konzentration wird die Muskulatur angespannt, die Spannung ca. 5-7 Sekunden gehalten und nach einem Signal des Übungsleiters wieder gelockert. Danach sollen für 30 Sekunden die Veränderungen durch das bewusste An- und Entspannen wahrgenommen werden, bevor die PMR mit der nächsten Muskelgruppe fortgesetzt wird. Nacheinander werden so 16 Muskelgruppen an- und entspannt. Am Ende der PMR holt der Übungsleiter die Teilnehmer langsam aus dem Zustand der Tiefenentspannung zurück.