Top

Wirbelsäulengymnastik Sportkurs

In unserer heutigen modernen Welt mit einer zunehmenden Anzahl an Bildschirmarbeitsplätzen leiden viele Menschen unter Bewegungsmangel und einseitigen Belastungen. Sitzende Tätigkeiten lassen die Rumpfmuskulatur erschlaffen, was zu Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich, zu Rücken- und Bandscheibenbeschwerden und in der Folge zu Verschleißerscheinungen an der Wirbelsäule führt. Mit einem gezielten Wirbelsäulengymnastik Sportkurs wird die Rückenmuskulatur gekräftigt und die Elastizität der Muskeln verbessert, um der Wirbelsäule einen besseren Halt zu geben, die Haltung zu verbessern und Rückenbeschwerden zu beheben bzw. entgegen zu wirken.

Bei der Wirbelsäulengymnastik geht es darum, Muskulatur aufzubauen. Es ist kein Ausdauertraining, so dass ein Wirbelsäulengymnastik Sportkurs nicht zu den Fatburner Sportkursen zählt und auch keine Fitness bzw. Grundlagenausdauer trainiert werden. Wirbelsäulengymnastik schont Rücken und Gelenke. Die speziellen Übungen müssen korrekt ausgeführt werden. Nur so kann durch die Kräftigungsübungen die Rumpfmuskulatur aufgebaut werden, die den statischen und stabilisierenden Halt der Wirbelsäule darstellt. Durch die intensiven Kräftigungsübungen wird die Kraftausdauer und Elastizität trainiert.

Zu bedenken ist auch, dass überflüssige Kilos die Rückenmuskulatur zusätzlich belasten. Zu empfehlen ist je nach körperlicher Konstitution ein ergänzender Fatburner Sportkurs.
Das gezielte Muskelaufbautraining wirkt etwas monoton in den Übungen und Wiederholungen. Doch mit der Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur gewinnt man die körperliche Leistungsfähigkeit, Schmerzfreiheit und Wohlbefinden zurück. Im Wirbelsäulengymnastik Sportkurs wird auch ein rückengerechtes Verhalten im Alltag vermittelt.

Wirbelsäulengymnastik ist für alle Altersklassen, jedoch sollte man bei akuten Erkrankungen vorab den Arzt konsultieren.