Top

Nahrungsergänzungsmittel für Sportler

Proteine & Eiweiß (für Sportler)

Eiweiße und Proteine

Jeder Sportler kann noch so hart trainieren, wie überhaupt nur möglich, und trotzdem können die Fortschritte, beziehungsweise das Verbessern des Sportlers, ausbleiben. So spielen nicht nur die Trainingsarten-, Zeiten und Methoden eine besondere Rolle, um sich sportlich zu entwickeln.

Für jeden Sportler ist die Einnahme eiweißreicher Nahrung ein Muss, um sich körperlich zu entwickeln, also Muskeln aufzubauen.
So sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht ihr gewohntes Essen gegen eiweißreichere Nahrung eintauschen. Beispielsweise sehr fettarmes Fleisch, Quark und Milchprodukte bieten für den Muskelaufbau allerlei wichtige Nährstoffe wie Proteine, Aminosäuren und anderen Nährstoffen.

Viele Sportler schwören des Weiteren auf so genannte Proteinshakes. Dies ist eine weitere Möglichkeit, zusätzlich Proteine zu sich zu nehmen. Lohnenswert ist diese Ernährungsergänzung jedoch eher für Bodybilder und Co. So sollten Sie zuerst auf der klassischen Weise ihren Eiweißbedarf decken. Dies schont vor allem den Geldbeutel.

Eiweißpulver

Im Kraftsport und im Bodybuilding sind Eiweißpulver unverzichtbare Sporternährung. Sie fördern den Muskelaufbau und enthalten gleichzeitig alle wichtigen Aminosäuren, die der Körper eines Athleten zum Aufbau der Muskeln braucht. Wer mit Erfolg Muskeln aufbauen will, der braucht Eiweißpulver, dass die optimale Versorgung mit Proteinen gewährleistet, denn Eiweiß braucht der Körper, um Muskeln aufbauen zu können. Nimmt der Sportler normale Nahrungsmittel zu sich, die den gleichen Eiweißgehalt haben, wie ein Drink aus Eiweißpulver, läuft er Gefahr dabei zu viel Fett und zu viel Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Die Muskeln im menschlichen Körper bestehen zu 70 Prozent aus Eiweiß und Wasser, das heißt, nur bei entsprechender Eiweißzufuhr kann es gelingen, einen muskulösen Körper aufzubauen. Der Körper in der Muskelaufbauphase benötigt täglich zwischen 1,7 und 2 Gramm Eiweiß für jedes Kilo des Körpergewichtes, das heißt, ein Athlet mit 90 Kilo braucht maximal 180 Gramm Eiweiß am Tag, das ist kaum mit der normalen Ernährung abzudecken.

Ähnlich verhält es sich bei einer Diät, die ja in gewisser Weise immer eine Mangelernährung ist. Zu wenig Eiweiß während der Diät führt zu einem raschen Muskelabbau, in deren die Haut schlaff wird. Außerdem verbrennen Muskeln in Bewegung mehr Energie, sodass es gerade während einer Diät angebracht ist, die Muskeln entsprechend zu trainieren und mit Eiweißpulver die Nahrung zu ergänzen. In der Sporternährung gibt es eine ganze Reihe von Produkten in mehreren Geschmacksrichtungen, die dafür bestens geeignet sind.

Eiweißshakes – Ihre Alleskönner in Sachen Ernährung

Sie sind sportlich aktiv und ernähren sich gesund? Dann haben Sie sich sicherlich schon oft gefragt ob sich eine Nahrungsergänzung per Eiweißshakes für Sie lohnt. Im folgenden Beitrag werden wir für Sie genau klären was Eiweißshakes für Auswirkungen auf Ihre Ernährung haben und wie Sie davon profitieren können.

Wann sind Eiweißshakes für Sie besonders zu empfehlen?

Eiweißshakes liefern Ihrem Körper wichtige Aminosäuren die aus dem Proteinen (Eiweiß) der Eiweißshakes gewonnen werden. Diese Aminosäuren helfen Ihnen dabei Muskelmasse zu erhalten und gleichzeitig Körperfett abzubauen. Besonders geeignet sind Eiweißshakes während einer Diät oder nach größeren körperlichen Anstrengungen wie z.B.: Fitnesstraining oder Bodybuilding.
Wenn Sie einen Eiweißshake vor dem Training konsumieren und damit eine Mahlzeit ersetzen, erhöhen Sie damit Versorgung Ihrer Muskeln mit Aminosäuren. Damit wird während des Fitnesstrainings weniger körpereigenes Protein (Muskelmasse) als Energielieferant verbrannt und der Körper verbrennt Körperfett. Ein kataboler Zustand (Muskelabbau) wird vermieden und der Körper direkt in einen anabolen Zustand (Muskelaufbau) versetzt. Nach dem Training sollten Sie in jedem Fall die erste Mahlzeit durch einen Eiweißshake ersetzen, da zu diesem Zeitpunkt die Aufnahmefähigkeit der Muskeln am größten ist und damit auch der Nutzen durch Eiweißshakes am größten ist.

In jedem Fall unterstützen Sie Eiweißshakes dabei Fett zu verbrennen da Proteine und Aminosäuren den Stoffwechsel antreiben und somit helfen Körperfett zu verbrennen. Gleichzeitig schützen diese Aminosäuren und Proteine auch Ihre Muskelmasse davor als Brennstoff vom Körper aufgebraucht zu werden und sorgen dafür das auch bei einer strengen Diät Ihre Muskelmasse erhalten bleibt. Eiweißshakes eignen sich für jeden der sportlich aktiv ist und gesondert auf seine Ernährung achtet, da sie sowohl bei Diäten unterstützend wirken als auch Sportlern bei der Regeneration behilflich sind.

Egal ob als Nahrungsersatz oder als Nahrungsergänzung, Eiweißshakes sollten in jedem Ernährungsplan sportlicher Menschen eine wichtige Rolle spielen.
Zusätzlich bieten Eiweißshakes noch weitere nützliche Wirkungen für Sie. Eiweißshakes helfen Ihnen dabei Ihr Hautbild zu verbessern und zu verfeinern und haben eine positive Wirkung auf Ihr Bindegewebe. Die Haut wird durch den nachhaltigen Verzehr von Eiweißshakes glatter und straffer. Eine eiweißhaltige Ernährung ist der erste Schritt zu eine sportlichen und attraktiven Figur.
Warten Sie nicht, Eiweißshakes können viel für Sie, Ihre Gesundheit sowie Ihr Wohlbefinden und Aussehen bewirken. Die positiven Effekte sprechen für sich.

Eiweißshakes

Eiweißshakes sind eine wichtigste Möglichkeit zur Ergänzung der Nahrungszufuhr insbesondere dann, wenn man viel Sport betreibt. Man sollte es natürlich nicht übertreiben und quasi seine Ernährung komplett auf Eiweißshakes umstellen, doch als zusätzliche Maßnahme einer insgesamt ausgewogenen Ernährung, kann man sie ohne jede Bedenken verwenden. Nebenwirkungen oder andere Probleme sind in diesem Zusammenhang unbekannt. Hier gilt es die üblichen Regeln der gesunden Ernährung zu beachten: Jede Nahrungsergänzung sollte als zusätzliche Komponente einer insgesamt ausgewogenen Nahrungszufuhr praktiziert werden.

Eiweiße, in der Fachsprache auch als Proteine bezeichnet, sind die aus den Aminosäuren aufgebauten Makromoleküle, die zum Bestandteil jeder ausgewogenen Ernährung gehören. Denn Proteine sind zu den Grundbausteinen aller Zellen zu rechnen und müssen daher laufend ausgewechselt werden. Eiweiß verleiht der Zelle nicht nur die spezifische Struktur, sondern unterstützt auch die Arbeit der molekularen Energie-Erzeugung. Deshalb braucht man relativ viel Eiweiß, wenn man Sport betreibt oder sonst stärkere körperliche Betätigungen ausübt.

Eiweißshakes können in diesem Zusammenhang als gute Ergänzung einer umfassend gesund aufgebauten Ernährung wertvolle Dienste leisten. Denn Eiweiß oder Protein ist der wichtigste Teil einer Ernährung, unabhängig davon, ob man als Ziel einen zusätzlichen Aufbau der Muskeln erreichen will. Da aber Eiweiße die Umwandlung von Fettgewebe in Muskeln unterstützen, sind sie auch hervorragend dazu geeignet, den Muskelaufbau in dem Umfang zu unterstützen, in dem der Sportler es wünscht. Ergänzend zur körperlichen Bewegung kann man auch durch die richtige Ernährung Gewicht verlieren und Fett im Körperanteil reduzieren. Eine so eingesetzte Strategie mit Eiweißshakes sorgt für einen gesunden Geist in einen gesunden Körper und steigert auch die Attraktivität im Auftreten.

Eiweißshakes werden gerne konsumiert von Bodybuildern, die mittels der erhöhten Proteinzufuhr gezielt Muskelmasse aufbauen wollen. Innerhalb der Bodybuilding-Kreise wird davon gesprochen, dass eine Aufnahme von drei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht täglich möglich wäre. Doch andere Experten fordern eine etwas geringe Menge, haben aber aus gesundheitlichen Gründen keine Bedenken gegen diese Art der Nahrungsergänzung. Da es problematisch sein kann, wenn man nicht genügend Flüssigkeit parallel zum Eiweißpulver zu sich nimmt, sind Eiweißshakes der ideale Weg, um die Eiweißzufuhr in der gesundheitlich geeigneten Weise umzusetzen.

Die am Markt verfügbaren Eiweißshakes verwenden gleichzeitig unterschiedliche Arten von Eiweiß-Komponenten. Im Regelfall sind Molkeneiweiß und Milcheiweiß enthalten. Manche Produzenten verwenden ergänzend Hühnerei-Eiweiß oder Soja-Eiweiß sowie auch kollagenes Eiweiß. Diese letzte Eiweiß-Variante ist in der Herstellung preiswerten und man findet sie daher insbesondere bei preiswerten Produkten. Allerdings sollte man beachten, dass kollagenem Eiweiß in der Wirkung nicht so stark wie die übrigen Eiweiß-Varianten ist. Deshalb ist es kein Fehler, wenn man beim Einkauf von Eiweißshakes auf Qualität achtet und den Preis nicht zu alleinigen Maßstab macht.

Natürlich sollten Sie versuchen, das meiste Ihrer täglich notwendigen Eiweißzufuhr aus den normalen Lebensmitteln zu sichern; doch insbesondere bei großer körperlicher Aktivität kann dies schon mal etwas schwieriger werden. Hier hilft dann der Eiweißshake, um den notwendigen Rest der Eiweißzufuhr zu erbringen. Man nimmt das Getränk am besten verteilt über den ganzen Tag zu sich. Nach dem Frühstück und nach jeder Mahlzeit ein kleines Glas wäre die ideale Vorgehensweise beim Zubereiten und Trinken des Eiweißshakes.

Weight Gainer

Weight Gainer ist ein Präparat, das sich im Wesentlichen aus einer konzentrierten Mischung von Kohlenhydraten, Proteinen und Mineralstoffen zusammensetzt. Weight Gainer eignet sich besonders für Sportler, da der Körper bei sportlicher Belastung einen besonders hohen Bedarf an den genannten Nährstoffen hat. Um diesen Bedarf über die normale Ernährung zu decken, müssten zwangsläufig auch unerwünschte Nahrungsfette in höherem Ausmaß konsumiert werden. Weight Gainer garantiert hingegen eine fettfreie, muskelspezifische Zusatzernährung, deren Stoffe der Körper zudem schnell und gezielt aufnehmen kann. Die komplexen Kohlenhydrate geben langfristige Energie und schonen die Glykogenspeicher, während die hochwertigen Proteine die optimale Versorgung der trainierten, im Aufbau befindlichen Muskeln sicherstellt. Weight Gainer ist also die optimale Zusatzernährung beim Muskelaufbautrautraining. Idealerweise nimmt man das schmackhafte Pulver mit einem Glas Wasser kurz vor und nach der sportlichen Anstrengung zu sich.

Creatin (für Sportler)

Creatin ist eine Säure, welche Wirbeltieren Energie für die Muskeln gibt. Daher ist diese Säure besonders attraktiv für Schnellsportarten (Gewichtheben, Sprint und Mannschaftssportarten), sowie für Ausdauersportarten wie Marathon. Creatin dient hierbei nicht nur zur Leistungssteigerung, sondern auch zur schnelleren Erholung einer Sportlers. Somit kann das Trainingsvolumen gesteigert werden. Somit kann ein Sportler in einer kürzeren Zeit denselben Trainingseffekt verbuchen wie ein anderer Sportler, der kein Creatin benutzt. Allerdings gibt es neben diesen positiven Aspekten auch negative. Diese spiegeln sich zum Beispiel in Durchfall, geruchsintensiven Blähungen und verstärkten Muskelkrämpfen wieder. Weiterhin ist bislang nicht geklärt, ob Creatin auf die Dopingliste gesetzt wird oder weiterhin Sportlern legal zur Verfügung stehen soll.

Aminosäuren

Aminosäuren werden häufig als die Grundbausteine des Lebens bezeichnet. Der Grund dafür ist, dass sich die Säuren zu komplexen Kombinationen zusammenschließen und dabei Eiweiße, die sogenannten Proteine, bilden. Diese sind an so gut wie jedem Stoffwechselvorgang im Körper beteiligt. So sind die Proteine die Grundbausteine von Muskeln, Sehnen, Haut und Bindegewebe und geben Haut- und Knochenzellen Struktur. Außerdem sind sie für den Sauerstofftransport im Blut zuständig – eine wichtige Aufgabe, besonders bei körperlicher Belastung. Darüber hinaus stärken Aminosäuren das Immunsystem und optimieren den Blutzucker- und den Blutfettspiegel. Derzeit sind der Wissenschaft 22 verschiedene proteinbildende Aminosäuren bekannt. Lange Zeit wurden sie in essentielle und nicht- essentielle Aminosäuren eingeteilt. Diese Kategorisierung wird aber immer mehr in Frage gestellt, auch seit bekannt ist, dass gerade einige nicht- essentielle Aminosäuren für eine optimale Wettkampfleistung und eine schnelle Regenerierung nach dem Sport förderlich sind.

Aminosäuren für Sportler

Die spezielle Ernährungsweise mit Aminosäuren für Sportler wurde von Mark Warnecke, dem Schwimm-Weltmeister, entwickelt. Er probierte diese im Selbstversuch aus und hatte Erfolg. Seitdem nutzen viele Sportler diese Aminosäuren-bestimmte Ernährung.
Denn gerade durch den Sport werden viele Aminosäuren, welche dafür verantwortlich sind, dass der Körper seine Immunabwehr behält sowie Herz und Kreislauf leistungsfähig bleiben, schnell verbraucht. So kommt es mehreren Studien zufolge häufiger zu Infekten vor Wettkämpfen, da zu diesem Zeitpunkt die Trainingsbelastung besonders hoch ist.
Zusätzliche Präparate mit hochkonzentrierten Aminosäuren sollen Abhilfe schaffen, auch den Blutzuckerspiegel und die Blutfettwerte konstant halten.
Diese Präparate werden meist in Pulverform zu sich genommen, da diese dann nicht nur Wasser etc. verfälscht werden und die beste Wirkungsweise behalten.

Schüßler Salze – “Salze des Lebens”

Schüßler Salze nennt man auch die Salze des Lebens.Über Körperfunktionen und das Geschehen in unserem Organismus denken wir normalerweise nicht näher nach – solange alles reibungslos abläuft. Sobald jedoch ein Problem auftaucht, wird sofort nach nach Mitteln gesucht, die die unangenehme Sache so schnell wie möglich wieder bereinigen. Doch allzu oft werden dadurch nur die oberflächlichen Symptome behandelt, das Grundübel bleibt jedoch bestehen.

Diese Tatsache veranlasste Dr. med. Wilhelm Heinrich Schüßler, geboren am 21. August 1821, zu jahrelangen Studien und Forschungen. Er kam darauf, dass bei einer Erkrankung an Körper oder Geist ganz bestimmte mineralische körpereigene Salze im Organismus fehlen und es dadurch zu einer Unterbrechung des Energieflusses kommt. Folglich schloss er daraus, dass durch eine entsprechende Gabe von biochemischen Salzen die gestörte Funktion auch wieder zu beheben ist. Er entwickelte dazu zwölf verschiedene anorganische Funktionsmittel – die Schüßler Salze -, die er durchnummerierte – von der Nr. 1, Calcium fluoratum, bis zur Nr. 12, Calcium sulfuricum. Nach den Zeiten Schüßlers und nachdem noch weitere Mineralsalze im menschlichen Organismus entdeckt worden waren, kamen noch 15 Ergänzungsmittel hinzu.

Schüßler Salze sind MineralsalzeDie in homöopathischer Aufbereitung hergestellten Salze sind in Form von Milchzuckertabletten erhältlich, die Potenzen variieren je nach Anwendungsbereich. Grundsätzlich gilt, dass die “Salze des Lebens” ausnahmslos für einen jeden, von Jung bis Alt, geeignet sind. Auch wenn kein akutes Gesundheitsproblem vorliegt, können die Schüßler Salze vorbeugend eingenommen werden und sorgen so dafür, dass im Organismus alles im Lot bleibt.

Sportriegel

Wer regelmäßig Sport betreibt der weiß, dass die, in einer längeren Trainingseinheit verbrauchte Energie, dem Körper wieder zugefügt werden muss um weiterhin eine konstante Leistung erbringen zu können. Viele Sportler verwenden dazu Sportriegel.

Je nachdem welche Sportart man ausübt gibt es hier verschiedene Arten von Riegeln: die zwei wichtigsten Arten von Sportriegeln sind Eiweiß- und Kohlenhydrateriegel. Eiweißhaltige Riegel werden vor allem im Kraftsport verwendet. Bei Ausdauersportarten wie Laufen oder Radfahren hingegen kommen Kohlenhydrateriegel zum Einsatz.
Wenn Sie auch Sportriegel verwenden möchten, so sollten Sie stets auf hochwertige Produkte zurückgreifen. Diese kosten zwar deutlich mehr als die Billigriegel vom Discounter, aber sie haben einen entscheidenden Vorteil: sie belasten Ihren Körper nicht, da sie besonders leicht verdaulich sind.

Wenn Sie während einer Trainingseinheit einen billigen Sportriegel zu sich nehmen, dann wird das Blut aus ihren Muskeln abgezogen und für die Verdauung eingesetzt, wodurch ihre Leistungsfähigkeit deutlich sinkt.