Top

Low-Carb-Diät

Low-Carb – Eine Wunderdiät für die Zukunft?

Wer kennt das nicht?

Es kann häufig vorkommen, dass man unzufrieden mit der Figur ist und nach unterschiedlichen Möglichkeiten sucht, dem Wunschgewicht näher zu kommen. In diesem Fall probieren viele Menschen eine Diät aus und erzielen somit mehr oder weniger ihre Traumfigur – wenn alles klappt. Oft kommt es nämlich zu einem Jojo-Effekt, nach dem man sogar mehr wiegt, als vor einer Diät. Die Bereitschaft eine weitere Diät auszuprobieren lässt bei einem Jojo-Effekt bei vielen nach.

Vollkommen anders sieht es bei der sogenannten Low-Carb-Diät aus, denn mit dieser Diät kann man die lästigen Pfunde loswerden. Diese Diät soll Menschen mit Gewichtsproblemen helfen das Gewicht zu reduzieren und es vor allem auch zu halten – ganz ohne Jojo-Effekt! Nicht nur im Fitnessbereich ist die Low-Carb-Diät sehr verbreitet, sondern auch bei den Stars und Sternchen. Low-Carb bedeutet übersetzt: wenig Kohlenhydrate.

Was ist die Low-Carb-Diät eigentlich?

Bei der Low-Carb-Diät handelt es sich um eine Ernährung, bei der sehr wenige Kohlenhydrate zu sich genommen werden dürfen. Je weniger Kohlenhydrate der Körper aufnimmt, desto effektiver die Low-Carb-Diät. Hört sich einfach an, ist auch so! Sobald jemand alles über die Low-Carb-Diät weiß, fällt die Entscheidung diese Diät als Dauerernährung fortzusetzen häufig viel einfacher als erwartet. Grund dafür ist das Wunschgewicht, welches man erzielen kann und auch hält – ganz ohne Jojo-Effekt.

Nun stellt sich jedoch die Frage, weshalb bei der Low-Carb-Diät kein Jojo-Effekt vorkommt. Setzt man nämlich die Low-Carb-Diät als Dauerernährung fort, gewöhnt sich der Körper im Laufe der Zeit an diese und es erfolgt eine Ernährungsumstellung.

Wie funktioniert die Low-Carb-Diät?

Bei der Low-Carb-Diät muss man die Kohlenhydrat-Zufuhr sehr stark reduzieren. Kohlenhydrate sind Energiespender, die in pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten sind wie zum Beispiel Kartoffeln, Nudeln, Hülsenfrüchte und Reis. Ihre Hauptmahlzeiten bei der Low-Carb-Diät sind unter anderem Fleisch, Fisch und viel Gemüse.

Erlaubte Gemüsesorten bei einer Low-Carb-Diät:

  • Sprossen (Bohnensprossen)
  • Dunkelgrünes Blattgemüse
  • Radicchio und Chicorée
  • Kräuter
  • Selleriestangen
  • Sellerieknollen
  • Weißkohl (auch als Sauerkraut)
  • Rotkohl
  • Pak Choi (eine Art Chinakohl)
  • Radieschen und Rettich
  • Pilze
  • Avocado
  • Spargel
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Paprikaschoten (Grüne und Rote)
  • Jalapeno-Pfefferschoten
  • Seegemüse (Nori Speisealgen)
  • Gurken
  • Wachsbohnen
  • Sommerkürbis
  • Zucchini
  • Bambussprossen
  • Rosenkohl
  • Tomaten
  • Aubergine
  • Fenchel
  • Zwiebeln
  • Zuckerschoten
  • Karotten
  • Esskastanien
  • Kürbis

Verbotene Gemüsesorten bei einer Low-Carb-Diät:

  • Mais
  • Pastinaken
  • Kochbananen
  • Kartoffeln in jeder Form (auch Süßkartoffeln)
  • Winterkürbis
  • Rüben

Wichtig ist, dass man viele Milchprodukte zu sich nimmt, wie zum Beispiel:

  • Käse
  • Joghurt
  • Magermilch
  • Buttermilch
  • Vollmilch

Viele Menschen die die Low-Carb-Diät ausprobiert haben sind froh, dass sie nicht auf fetthaltige Speisen verzichten müssen, solange der Kohlenhydrat-Anteil im Rahmen bleibt.
Gestrichen werden müssen Lebensmittel die aus Einfach- und Mehrfachzucker bestehen!

Einfachzucker:

  • Süßigkeiten
  • Honig
  • Mehrfachzucker:
  • Hülsenfrüchte
  • Reis
  • Kartoffeln

Durch den hohen Zuckergehalt in einigen Lebensmitteln, produziert der Körper viel Insulin, der Körper reagiert dagegen und baut den Zuckergehalt im Körper rasch wieder ab. Dieser Vorgang löst Heißhungerattacken beim Menschen aus, da Zucker den Körper mit lebensnotwendiger Energie versorgt. Sinkt der Zuckerspiegel schnell, braucht der Körper schnell wieder Energie. Es ist ein Kreislauf der immer wieder aufs Neue in Gange kommt. Um genau diese Heißhungerattacken zu umgehen, sollte man sich schnell an eine Kohlenhydrat-Reduzierung gewöhnen.

Die Low-Carb-Diät-Varianten

Drei bekannte Diäten, die auf dem Prinzip der Low-Carb-Diät basieren sind die “Atkins-Diät“, die „South-Beach-Diät“ und die „Logi-Methode“.

Atkins Diät

cellulite-frauBei der „Atkins-Diät“ muss man sich auf Lebensmittel wie zum Beispiel Fleisch, Eier, Fisch, Käse und Salat beschränken. Bei der Verdauung von diesen Kohlenhydrat-Reduzierten Nahrungsmitteln braucht der Stoffwechsel nämlich viel mehr Energie, als bei Nahrung mit sehr vielen Kohlenhydraten.

Wenn mehr Energie für die Verdauung verbraucht wird, bleiben bei gleicher Kalorienzufuhr weniger Kalorien übrig, die sich als Fett anlagern könnten. Zusätzliche Vitamintabletten können dafür sorgen, dass der Körper weiterhin mit genug Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird.

Die South-Beach-Diät

straffe-haut-south-beach-diaetDie „South-Beach-Diät“ besteht aus drei Phasen, an die man sich genau halten muss, um Erfolge zu erzielen.

Erste Phase:

Verboten: Backwaren, Kartoffeln, Nudeln, Reis, Obst, Süßigkeiten, Eiscreme, Fruchtsäfte und Alkohol.

Erlaubt: Fleisch, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchte, Salate (mit Olivenöl angemacht), Gemüse, Eier, Käse, Nüsse, Wasser, Kaffee und Tee.

Es dürfen kaum Kohlenhydrate eingenommen werden. Die erste Phase dauert ca. 2 Wochen. Diese Phase ist die strengste und in dieser nimmt man durchschnittlich 5 bis 7 Kilo ab.

Zweite Phase:

Wenn man in der zweiten Phase angelangt ist, kann neben den Produkten aus der ersten Phase auch zusätzlich auf Vollkornprodukte zurückgegriffen werden. Die zweite Phase dieser Diät dauert so lange, bis das Wunschgewicht erreicht ist.

Dritte Phase:

Die dritte Phase ist die “nach-der-Diät-Phase”. Hier darf alles gegessen werden, was wenig Kohlenhydrate hat (s. erlaubte Lebensmittel).

Die Logi-Methode

logi-methode-figurDie „Logi-Methode“ basiert darauf, dass viele eiweiß- und fetthaltige Lebensmittel wie zum Beispiel Fisch, Geflügel, Eier,Milch, Milchprodukte und Nüsse zu sich genommen werden.
Viel Obst und Gemüse führen dazu, dass der Körper einen sehr hohen Ballaststoff- und eine hohe Wasseraufnahme hat. Dadurch ist der Körper gesättigt. Man sollte pro Tag fünf Mahlzeiten zu sich nehmen und zwar drei Gemüse- und zwei Obst-Mahlzeiten. Geeignet ist diese Art von Diät für stark übergewichtige Menschen. Die Logi Diät sollte von umfangreichen sportlichen Aktivitäten begleitet werden.

Die Logi-Methode ist keine kurzfristige Diät, sondern ist als lebenslange Ernährungsweise konzipiert.